Impulsserie Elternzeit – Tanja Klein

Meine „Lebenswende“ begann witzigerweise mit einem Coaching. Ich klagte einem firmeneigenen Coach, dass ich jetzt in den letzten 1,5 Jahrzehnten schon fast in jeder Abteilung gearbeitet habe, aber im Moment sehr unglücklich wäre, weil ich nicht wisse, wo ich eigentlich mit meinen Talenten am ehesten hingehöre. Dort wo ich damals jeden Morgen mit Mühe nur hinschleppte, konnte es jedenfalls nicht sein: Meine Werte passten nicht zu den geforderten Aufgaben im Stab eines Vorstandes eines Großkonzerns… Zu diesem Zeitpunkt war ich gerade mit meiner Tochter schwanger und ich hatte die Sorge, dass ich nur noch Stillbücher und Erziehungsratgeber lesen würde und am Ende in einen schlechten Teilzeitjob versauern müsste.

Hier geht’s zum Gespräch mit elterngarten.