Monat: Mai 2016

Zweites Elternzeit Basecamp ist gestartet!

Heute erlebten wir einen neuen Auftakt eines weiteren Elternzeit Basecamps. Christine Winnacker und elterngarten-Gründerin Tanja Misiak sind gut vorbereitet und gleichzeitig voller Neugierde und Spannung. Wer wird denn dieses Mal zusammen kommen? Wer hat sich denn dieses Mal angemeldet, um mit uns einen Gruppencoaching Prozess über 5 Wochen zu durchlaufen? Außer den Namen und dem Alter der Kinder wissen wir vorher noch nichts über die Teilnehmerinnen.

Wir erarbeiten uns heute und in den kommenden Wochen unsere Basis für ein zufriedenes Leben mit Beruf und Familie, beantworten uns selbst wichtige Fragen zwischen Kind und Karriere und treffen bewusste Entscheidungen für unser nächsten kleinen und großen Schritte. Mehr über die Inhalte des Elternzeit Basecamps findet ihr hier.

Hintergrundinfos zum Elternzeit Basecamp

Das erste Elternzeit Basecamp hat im April/ Mai statt gefunden. Ausführliche Blog-Berichte inklusive eines Video-Beitrags einer Teilnehmerin am Ende des Prozesses findet Ihr hier. elterngarten bietet die Elternzeit Basecamps aktuell immer am Kapuzinerplatz an. Gemäß der elterngarten-Formate kommen zu uns Eltern in Elternzeit und bringen ihre Kinder mit. Die Kinder liegen oder sitzen direkt bei uns oder wuseln in unserer Mitte herum. Für 90 Minuten halten sie das in der Regel supergut durch. So haben wir ein Format erschaffen, mit dem persönliche und berufliche Weiterentwicklung und (Neu-)Orientierung in den Elternzeit-Alltag integrierbar ist. Aufgrund der hohen Nachfrage bieten wir die Basecamps nun laufend an. Ein erster Arbeitgeber ist jetzt auch mutig genug gewesen und hat einer Mitarbeiterin das Basecamp gesponsert. Dazu bald mehr. Auch bald mehr über die Elternzeit Basecamps jenseits von München. So wird es ab Juni eines in Bonn geben und ab September gibt es auch was in Berlin. Also freut Euch Eltern in Elternzeit, auch außerhalb von München!

Wer ist dieses Mal dabei?

Zweites Elternzeit Basecamp
Zweites Elternzeit Basecamp

Ein kleiner Überblick, wer denn dieses Mal zusammen gekommen ist: Mamas mit vielen Ideen und Plänen und zu wenig Zeit zum umsetzen. Denn der intensive Elternzeit-Alltag lässt wenig Raum für die Rollen jenseits der Rolle „Mama“. Zu diesem Elternzeit Basecamp haben sich wieder Mamas gefunden, die aktuell den Großteil ihrer Zeit für Haushalt und Kinder verbringen und gleichzeitig aber auch Ambitionen haben, über diese Elternzeit-alltagsübliche Beschäftigungen hinaus zu denken, zu wünschen und sich zu organisieren. Alle Mamas erzählten von ihrem Leben vor Kind 1 oder Kind 2: zwei Unternehmensberaterinnen sind unter den Teilnehmerinnen, eine Rundfunk- und Fernsehredakteurin, eine Marketing-Managerin und eine Familien- und Sozialberaterin und Coach (ja, auch Coaches lassen sich coachen!). Die Kinder, die dabei sind, sind zwischen 10 Wochen und 12 Monaten alt. Zwei Teilnehmerinnen möchten nicht auf Fotos zu sehen sein, was wir natürlich gerne akzeptieren! Um allen Interessierten einen ansatzweisen Eindruck zum Basecamp zu geben, gibt es ein Foto mit einem Bubble und den Verweis auf die Blog-Einträge zum letzten Basecamp.

Fazit zur ersten Session des zweiten Basecamps

Ich bin wieder begeistert über die vielfältigen beruflichen und privaten Hintergründe der Teilnehmerinnen. Das ermöglicht ein breites Spektrum an Perspektiven und die Frauen können sich gut gegenseitig inspirieren. Wir werden die kommenden Wochen wieder aus unseren Komfort-Zonen heraus gelockt. Wir laden uns gegenseitig ein, jenseits unserer Tellerränder hinaus zu denken und uns eine persönliche Vision zu formulieren. Die Vision gibt uns Energie, wird beflügelnd wirken und uns Klarheit für unsere Ausrichtung bei anstehenden Entscheidungen bringen. Naja, ein Mann ist schon wieder nicht dabei. Persönliche und berufliche Weiterentwicklung während der Elternzeit ist offensichtlich doch sehr ein Frauen-Thema. Jetzt freuen wir uns auf die kommenden vier Wochen und auf gut gestellte und anregende Fragen und Übungen!

Ergänzung zum 07.06.2016:
Tine und TanjaHeute hat die zweite Session des zweiten Elternzeit Basecamps statt gefunden. Wer konkreteres über den Ablauf der verschiedenen Sessions erfahren möchte, dem empfehlen wir den Erfahrungsbericht der ersten Runde. Über die heutige Session gibt es „nur“ einen Facebook-Post.

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, der sollte auch unseren Newsletter abonnieren. Hier werde aktuelle Veranstaltungen und schöne Tipps rund um die persönliche und berufliche Weiterentwicklung während der Elternzeit regelmäßig verteilt.

 

Na, wie war’s? Spannend: Fünfte und letzte Session Elternzeit Basecamp

10. Mai 2016, letzte Session! Und sicher die spannendste von allen, darauf haben wir jetzt fünf Wochen hingearbeitet! Die ersten vier Sessions haben wir übrigens hier beschrieben.

Tanja und Christine haben durch das Basecamp durchgeführt.
Tanja und Christine haben durch das Basecamp durchgeführt.

Wir haben uns direkt in der Zukunft getroffen, im Jahr 2020. Darauf hatte sich jede Teilnehmerin mit ihrer Hausaufgabe vorbereitet. Wie leben wir in vier Jahren? Viele strahlende Gesichter gab es heute. Inspiriert und voller Drive, genau das, was wir uns als Planer des Basecamps erhofft hatten! Die Teilnehmerinnen haben für heute alles, was sie sich während der letzten Sessions und dazwischen erarbeitet haben, in ihrer Vision zusammengebracht. Jetzt treffen wir uns tatsächlich im Jahr 2020 und erzählen wie wir jetzt wo leben, wie alt die Kids sind (und wie viele?), wie das Familienleben so läuft und was wir beruflich tun. 

Wir tun so, als wären wir in 2020 und erzählen in der Gegenwart. Wir reden von den letzten vier Jahren und wie wir unterwegs waren, „seit wir uns damals beim Basecamp getroffen haben“. Es gibt sogar neue Gründungsideen! Aber auch Ideen, wie wir beim „alten“ Arbeitgeber weiter machen möchten, sind dabei. Fast alle sind umgezogen, aber puh, alle leben noch in München. Ein paar Aus- und Weiterbildungen wurden absolviert, neue Hobbys angefangen und alte wieder ausgegraben. Teilzeitmodelle geändert, Vorstellungen klar formuliert, es wurde gereist, entdeckt, erkannt.

Wir gingen in uns und durften das Gefühl genießen, das entsteht, wenn man voller Dankbarkeit und Freude zurückblickt auf vier tolle Jahre, in denen „alles geflutscht“ ist. Kurz noch mal genossen, dann zurück ins Jahr 2016 zurück gegangen. 

Wir bewegten uns entsprechend im Raum. Jetzt ist die letzte Phase des Basecamps erreicht. Wir machen uns einen individuellen Zeitplan und bewegen uns „geerdet“ in Richtung Zukunft. Was sind die nächsten Schritte, heute, nächste Woche, nächsten Monat, nächstes Jahr,…?

Nach dem Basecamp - Wir haben es geschafft! :-)
Nach dem Basecamp – Wir haben es geschafft! 🙂

Klar, die Vision wird sich noch mal anpassen. Es flutscht ja oft dann doch nicht alles und geschieht, wie man es nicht vorhersehen kann. Aber das wichtigste ist unsere Ausrichtung und zu wissen, in welchen Bereichen wir welche Bedürfnisse haben. Darauf basierend können wir klare Entscheidungen treffen und gehen so Schritt für Schritt mit einem stimmigen Gefühl voran. Ich denke, so weit ist jetzt jede Teilnehmerin. Aber hey, Ihr dürft jetzt auch mal selbst kommentieren, liebe Teilnehmerinnen!

Danke, dass Ihr dabei ward! Ihr ward ja besonders mutig, immerhin war es jetzt die allererste Basecamp-Runde. Danke daher Euch 6 noch mal für Euer Vertrauen und das Sich-einlassen auf diesen Prozess! Und danke auch noch mal bei den Kids, Ihr habt toll mitgemacht und Euren Müttern einen impact-reichen Prozess ermöglicht, von dem Ihr sicher auch noch profitieren werdet.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und hoffen auch, dass Ihr untereinander ein wenig in Kontakt bleibt.

Liebe Grüße 

Tanja und Christine

Nächstes Basecamp ist schon terminiert.

Und für die, die heute nicht dabei sein konnten. Das nächste Basecamp ist bereits terminiert ab dem 31.05. Wir bieten wieder einen Frühbucherrabatt, also schaut doch mal rein.

Wer über weitere elterngarten Veranstaltungen auf dem Laufenden bleiben soll, der sollte unseren Newsletter abonnieren.

Impuls-Session heute rund um den „Wiedereinstieg“

Nächste Impuls-Session, heute mit Sabrina Klix von Mamihelden. Sie ist Expertin für das Thema Wiedereinstieg und berät sowohl Mütter (und Väter) vor und während der Elternzeit als auch die Arbeitgeber. Sie begleitet den Prozess von der Schwangerschaft bis zum tatsächlichen Wiedereinstieg. Dabei ist ihre Ausrichtung ein konstruktiver Umgang von beiden Seiten miteinander und dem Finden von „stimmigen“ Lösungen, von denen beide Seiten profitieren können. 

Die zweifache Mutter Sabrina hat letztes Jahr Mamihelden gegründet. Sie hatte vorher eine Leitungsfunktion in der strategischen Personalentwicklung in einem größeren Unternehmen. Die Idee „Mamihelden“ entstand durch ihre eigenen Erfahrungen mit ihrem Wiedereinstieg nach ihrem ersten Kind und wurde bestätigt durch die Erfahrungen anderer Mütter in ihrem Umfeld: der Prozess ist oft „suboptimal“ gestaltet und könnte sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer mehr „Output“ produzieren. Und zwar mit einem kleinen Funken mehr Aufmerksamkeit für „klassische“ Stolperfallen und Fallstricke. Und mit guten Ideen für die Gestaltung des Prozesses.

Impuls-Session WiedereinstiegIn der heutigen Impuls-Session hatten die Teilnehmerinnen viel Raum und Zeit für ihre individuellen Fragen. Sabrina ist auf alle Fragen eingegangen, hat sowohl aus der rechtlichen als auch aus der organisatorischen Perspektive hilfreiche Tipps gegeben und wertvolle Vorschläge für einen konstruktiven Prozess von Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Die Teilnehmerinnen konnten mit hilfreichen Tipps nach Hause gehen und werden nun sicher das ein oder andere anders angehen als bisher geplant. Danke Sabrina für Deine Impulse! 

Und hier noch ein kurzer und spontaner Video-Beitrag, den wir nach der Session gedreht haben.

Viel Spaß und bis bald auf einer weiteren Impuls-Session von elterngarten!

PS: Liebe elterngarten-Fans. Bitte sagt uns vor den Veranstaltungen Bescheid, wenn Ihr verhindert seid. Es ist für unsere Organisation hilfreicher zu wissen, mit welcher Anzahl an TeilnehmerInnen wir rechnen sollten. Danke!

Impuls-Session in der Pinakothek der Moderne

Kunst mit Baby 3Unsere Impuls-Sessions werden von Eltern angeboten, die auf ihrem Gebiet „Experte“ sind. Das kann durch den beruflichen Hintergrund gegeben sein – oder durch ein großes Hobby. Ich freute mich schon riesig auf die heutige Impuls-Session in der Pinakothek der Moderne mit Daniela. Sie ist eine große Kunstliebhaberin und war schon öfters bei elterngarten zu sehen. Als Teilnehmerin im ersten Elternzeit Basecamp war sie dabei und beeindruckte mich schon dann mit ihrer tollen Mischung aus BWLerin, Social Media Begeisterte, zweifache Mutter, Gruppenleiterin im Mütter-Väter-Zentrum Neuhausen und nicht zuletzt als absolute Kunst-Liebhaberin inklusive eigenem Blog „uNTERWEGSiNsACHENkUNST„. Wenn sie von der Kunst und ihrer Wirkung auf sie spricht (und schreibt), dann fühle ich mich per se schon inspiriert. Ich lasse ihre Welt auf mich wirken und denke: das ist spannend, erzähl mehr, was macht das mit mir?

 IMG_1972Perfekt für unser kleines erstes gemeinsames Projekt: Kunstführung mit Kind in der Pinakothek der Moderne. Daniela hat dort eh ihre Jahreskarte und ist beeindruckend gut im Bilde zu den Hintergründen der Werke, die wir dort sehen. Ihren Tipp sich für einen Besuch nur wenige Werke vorzunehmen befolgten wir erfolgreich. Fünf Werke hat sie für uns ausgesucht und konnte uns die historischen und persönlichen Hintergründe der Künstler vermitteln. Dazu zeigte sie uns auf ihrem Tablet die Fotos der Künstler oder andere Kunstwerke im Zusammenhang und ermutigte uns dazu die Werke auf uns wirken zu lassen. Wir konnten eintauchen in die Welt der Künstler, ließen Farben, Gesamteindruck und Details auf uns wirken und wurden dabei automatisch verführt den Alltag mal zur Seite zu bitten. Die Wirkung muss heute jede Besucherin für sich selbst verarbeiten. 😉

Kunst mit BabyIch habe diesen Ausflug in die Pinakothek sehr genossen und fühle mich inspiriert durch die Stimmungen und die Atmosphäre der heutigen Werke. Kunst ist ein toller Weg ins Innenleben und jedes Werk eine Einladung das Innenleben des Künstlers und das eigene Innenleben zu reflektieren und zu spüren, was dann passiert. Jenseits von diesem Punkt der Resonanz geht es in diesem Blogbeitrag nicht. Statt dessen die Einladung für die nächste Führung mit Daniela.

Liebe Daniela, danke für Deine Führung. Du bist, was Du redest, teilst souverän und begeisternd Deine Sicht mit den Zuhörerinnen. Du hast Dich gut vorbereitet, aber wir bekamen auch einen guten Eindruck davon, was Du neben den Schwerpunkten von heute auch noch alles „auf dem Kasten hast“. Das macht Lust auf mehr. Wir freuen uns auf eine nächste Session mit Dir. Termin wird in Kürze bekannt gegeben. Über unseren Newsletter bleibt man über neue Veranstaltungen immer auf dem Laufenden!